Sonntag, 04.11.2018: 10.00 Uhr

Bietenhausen-Hirrlingen

In Bietenhausen starten wir an der Kirche und gehen das Starzeltal aufwärts nach Rangendingen. Dort verlassen wir den Fluß und steigen hinauf zur ehemaligen Burg Hohenrangendingen. Die Burg gilt als Stammsitz der Herren von Rangendingen. Errichtet wurde sie wohl während des 13. Jahrhunderts, 1277 wurde der Ortsadel mit Burkart von Rangendingen erstmals erwähnt. Von dort wandern wir einen großen Bogen durch den schönen Mischwald nach Hirrlingen. Das Schloss ist eines der wenigen ländlichen Renaissanceschlösser und wurde von 1557 bis 1558 von Freiherr Georg VII. von Ow (1517-1575) nach dem Vorbild des Bühler Schlosses erbaut. Unsere Wanderung geht weiter zum alten Steinbruch und hinab ins Starzeltal. Kurz danach sind wir wieder am Parkplatz. Einkehr

Uhrzeit Treff Startort:
10.40

Streckenprofil:

Sonntag, 11.11.2018: 10.00 Uhr

Seeburg -Wittlingen Wandertour

Eine Wandertour mit Ruinen und romantischen Albtälern, Schaufelsen und Traufgängen! Von Seeburg gehen wir das Ermstal hinunter und steigen am rechten Talrand über den Rabenfelsen, die Burgruine Baldeck und den Geschlitzten Fels und Buckfels langsam hinauf zur Burgruine Hohen Wittlingen. Nach einer kleinen Rast wandern wir zur Schillerhöhle, wo der aus Wittlingen stammende Autor Weinland zu seinem Roman „Rulaman“ inspiriert wurde. Über Wittlingen wandern wir auf der Hochfläche hinüber zur Quelle des Fischbachs. Dem Fischbachtal folgen wir wieder zurück nach Seeburg. Vesper bzw. späte Einkehr bei der Forellenzucht.

Uhrzeit Treff Startort:
10.35

Streckenprofil:

Sonntag, 18.11.2018: 10.00 Uhr

Genkingen-Lichtenstein Wanderung

Tour ohne Aufstiege: Die Tour führt durch Wälder, eiszeitliche Trockentäler und schöne Wachholderheiden zum Schloß Lichtenstein mit seinem atemberaubenden Ausblick ins Echaztal und in die Ferne. Einkehr beim Lichtenstein.

Uhrzeit Treff Startort:
10.30

Streckenprofil:

Sonntag, 25.11.2018: 10.00 Uhr

Walddorf-Schaichtal-Wanderung

Eine leichte Tälertour im Schönbuch. Vom Waldrand bei Walddorf wandern wir zur mächtigen Sulzeiche, die 5 Männer nicht umspannen können. Dieses herausragende Naturdenkmal ist ca. 450 Jahre alt. Durch den Mischwald des Schönbuchs kommen wir hinunter ins Schaichtal. In Richtung Dettenhausen wandern wir auf dem breiten Wag immer am Flüsschen entlang. Flussauen und kleine Teiche und Seen wechseln sich ab. Schöne Rastplätze laden zum Vespern ein. In Dettenhausen erfrischen wir uns im Freibadkiosk und verlassen das Schaichtal wieder. Sanft ansteigend führt der Wanderweg wieder zurück nach Waldhausen. Wunderbar liegt die Schwäbische Alb vor uns ausgebreitet und wir entdecken bei ihrem Anblick viele schöne Touren vergangener Wandertage.

Uhrzeit Treff Startort:
10.30

Streckenprofil:

Sonntag, 02.12.2018: 10.00 Uhr

Gönninger Seen-Roßberg-Wanderung

Wir starten die Wanderung am Parkplatz bei den Gönniger Seen. Durch den schattigen Wald gehen wir am Talrand bis zum Gönninger Schützenhaus. Dort beginnt der Jägersteig hinauf zum Fuß des Rossbergs. Noch ein kurzer Aufstieg und wir genießen die weite Aussicht vom Denkmal für den Tübinger Geologen Quenstedt. Sein Hauptverdienst ist die intensive Erforschung der Juraformationen der Schwäbischen Alb. In der Gaststätte genießen wir die gut-schwäbische Küche. Nun geht es nur noch bergab. Nach den schönen Magerwiesen erreichen wir durch ein kleines wildes Tal die oberen Gönninger Seen. Ein romantischer Weg führt uns durch die Bach- und Seenlandschaft. Gut zu erkennen sind die Spuren, die der Tuffabbau in dem Gestein hinterlassen hat. Die Gönninger Seen sind ehemalige Gruben des Tuffabbaus und wurden erst 1976 durch die Wiesaz geflutet. 

Uhrzeit Treff Startort:
10.25

Streckenprofil:

Seiten