Archiv Wandertouren

Hier findet Ihr die schon gemachten Wandertouren der letzten Wochen und Monate.

Sonntag, Februar 7, 2021 - 10:00

Mönchberg - Schönbuchturm - Wanderung

Von Mönchberg wandern wir hinein in den Schönbuch und durch das Sommertal zum Wanderheim und zum Schönbuchturm. Beeindruckende Architektur und Ingenieurskunst trifft auf grandiose Aussichten. Ein Rundum-Panorama und eine neue Perspektive auf den Landkreis Böblingen, die Wälder des Naturpark Schönbuch, das Schwäbische Streuobstparadies und die Flächen des Korn- und Heckengäu.Vesper

Länge der Wandertour:
11

Uhrzeit Treff Startort:
10.35

  • Mönchberg - Schönbuchturm - Wanderung
  • http://goo.gl/maps/40B1l

Sonntag, November 8, 2020 - 10:00

Jusi-Vulkanwanderung

Wir steigen über den alten Vulkan Jusi aufs Hörnle. Der Wanderweg führt oben auf dem Grat entlang. Rechts sieht man hinunter ins Ermstal und links hinüber zur Burgruine Hohen Neuffen. Am Schilingskreuz wandern wir das Pfarrwegle hinunter nach Dettingen zur Einkehr. Gut gestärkt genießen wir den Paradiesweg zurück nach Kappishäusern. Der Jusi gehört zum Schwäbischen Vulkan, der über 300 Krateröffnungen aufweist. Vor 17 Mio. bis 16 Mio. Jahren kam es, hervorgerufen durch geologische Plattenverschiebungen, zu zahlreichen kleineren Vulkanausbrüchen. Es handelte sich in erster Linie um explosiven Vulkanismus. Lava wurde kaum gefördert, da sie sich hauptsächlich schon in den entstandenen Vulkanschloten verfestigte. Heute sind noch zahlreiche Überreste dieser vulkanischen Tätigkeit zu sehen. Auf der Albhochfläche sind es die (heute allerdings verlandeten) Maare, Torfmoore und Hülen, die im Gegensatz zum Kalkgestein der Umgebung für Wasser undurchlässig sind und in denen sich deshalb Kraterseen gebildet hatten. Im Albvorland ragen die in der Hauptsache aus widerständigeren Basalten bestehenden Schlote als Härtlinge aus der Umgebung heraus. Anschauliche Zeugen vulkanischer Tätigkeit sind das Randecker Maar und das Schopflocher Moor bei Ochsenwang und die Limburg bei Weilheim an der Teck. Der nördlichste Ausbruch des Schwäbischen Vulkans – der Scharnhäuser Vulkan – befindet sich unmittelbar südlich von Stuttgart. Die damalige thermische Aktivität in diesem Gebiet ist auch heute noch zum Teil erhalten und zeigt sich z. B. in den Thermalbädern von Beuren und Bad Urach. Einkehr

Länge der Wandertour:
12km

Uhrzeit Treff Startort:
10.45 Uhr

  • Jusi-Vulkanwanderung
  • Jusi-Vulkanwanderung

Sonntag, November 1, 2020 - 10:00

Zimmern-Raichberg-Wanderung

Die Wanderung beginnt in Zimmern an der Kirche. Am Bach entlang gehen wir in den Sattel zwischen Zollerberg und Raichberg. Dann steigen wir hinauf zum Zollersteighof und gelangen über den Fuchsbau zum Nägelehaus. Vom Wirt freudig empfangen dinieren wir und laufen dann vor zum Backofenfelsen und zum Hangenden Stein. Nach Genuß des weiten Ausblicks nehmen wir den Steilabstieg hinunter nach Maria Zell, der alten Wallfahrtskapelle. Dann gehen wir hinüber zum Zollerberg und belieben auf halber Höhe zu bleiben. (Nicht so viele Japaner...) Über die Magerwiesen erreichen wir wieder das nette Dörflein Zimmern.

Länge der Wandertour:
12,75 km

Uhrzeit Treff Startort:
10.35

Samstag, August 1, 2020 - 10:00

Bietenhausen-Starzeltal-Wanderung

Von Bietenhausen folgen wir der Starzel bis zu Ihrer Mündung in den Neckar. Der Wanderweg geht direkt am murmelnden kleine Flüsschen entlang durch das liebliche Tal. An der Burgmühle aus dem 16. Jhdt. weitet sich das Tal kurz und bald erreichen wir die kleine Ortschaft Bierlingen. Von dort wandern wir vorbei am alten Friedhof durch den Wald hinauf auf die Höhe mit Blick auf das Albpanorama. Durch die Feriensiedlung aus den 70ern erreichen wir Wachendorf mit seinem imposanten Schloß. Das Schloß ist bis heute im Privatbesitz der Familie von Ow. Über die Felder und vorbei an einer Fischzuchtanlage geht’s einen engen Hohlweg wieder hinunter nach Bietenhausen. Vesper

Länge der Wandertour:
12,7km

Uhrzeit Treff Startort:
10.35 Uhr

Freitag, Juli 17, 2020 - 15:00

Albwandern-Sommerfest

Auch dieses Jahr gibt es wieder im Ehrenbachtal ein Sommerfest für die wackeren Albwanderer. Ab 15.00 treffen wir uns in dem beschaulichen Bachtal mit dem schönen Seerosenteich. Bitte möglichst pünktlich sein, ich warte ein halbe Stunde, wenn dann keiner da ist, geh ich wieder. Kaffee, Kuchen, Grillgut und Getränke bitte selbst mitbringen. Wie komme ich hin? An der B27 Ausfahrt Steinlachwasen, die erste nach Tübingen in Richtung Hechingen abfahren und unter der B 27-Brücke parken. Dann dem Fuß/Radweg in Richtung Immenhausen folgen. Nach einer Viertelstunde ist die Grillstelle erreicht. Mittags fängt es mit Kaffee und Kuchen an, dann grillen wir gegen abend. Alle Freundinnen und Freunde von Albwandern sind herzlich eingeladen.

Länge der Wandertour:
1km

Uhrzeit Treff Startort:
15.00 Uhr

Freitag, April 5, 2019 - 10:00

Thanheim - Irrenberg-Wanderung

Vom Wanderparkplatz nach Thanheim in Richtung Onstmettingen (erste 180 Gradkurve links) gehts den auf den Heiligenberg zu einem tollen Ausblick. Immer den Trauf entlang erreichen wir bald das Stichwirtshaus. Durch den Wald gehts weiter zum Naturschutzgebiet Irrenberg. Über einen der schönsten Riffe steigen wir über den Hundsrücken wieder ab. Vesper

Länge der Wandertour:
11km

Uhrzeit Treff Startort:
10.45

  • Thanheim - Irrenberg-Wanderung

Donnerstag, September 24, 2015 - 08:30

Wutachschlucht-Wanderung

Wir treffen uns an der Kreissporthalle in Tübingen um 8.30 Uhr und fahren in Fahrgemeinschaft zur Wutachmühle. Die Wutachschlucht zählt zu den schönsten und bekanntesten Wanderungen im Schwarzwald. Das wildromatische Flußtal mit schönen Auen und markanten Felsen durchwandern wir in drei-vier Stunden Gehzeit hinauf bis zur Schattenmühle. Nach einer Erfrischung  (Schwarzwälder Torten und Weizenbiere) fahren wir wieder zurück und sind ca. zwischen 18.00 und 19.00 Uhr wieder in Tübingen. 

 

Länge der Wandertour:
15km

Freitag, Mai 16, 2014 - 10:00

Baiersbronn - Schlemmer- und Wanderwochenende

Baiersbronn ist nicht nur für die schönen Täler und dunkeln Wälder des Schwarzwalds bekannt. Nein, vor allem auch für kulinarische Genüsse. Und auch die werden wir auf dem Wanderwochenende ausgiebig genießen. Unser Koch heißt Scheithauer und verdient meinen vollen Respekt. Wir sind im Oberdorf von Baiersbronn untergebracht. Am Samstag reisen wir an und genießen ein leckeres Mitagessen. Danch erkunden wir auf einer kleinen Wanderung die nähere Umgebung. Abends gibt es dann ein richtiges Schwarzwälder Versperbuffet mit warmen und kalten Spezialitäten. In lustiger Runde verbringen wir einen schönen gemeinamen Abend, bevor wir uns in den geräumigen Einzel- und Doppelzimmer zur Ruhe betten. Ab 8.00 am nächsten Morgen müssen wir uns schon wieder durch ein reichhaltiges Frühstücksbüffet arbeiten - tja -das Leben ist halt hart... Danach starten wir zu einer größeren aber nicht anstrengenden Wanderung. Wir folgen einem lieblichen Bachtal und gelangen auf den Höhenzug des Schwarzwalds mit seinen mächtigen über 100 jährigen Tannen und Fichten. Gerastet wir an einem der dunklem Karseen, die sich nach der letzten Eiszeit vor 12000 Jahren gebildet haben. Die spezielle Flora der Schwarzwaldbiotope erfreut unser Auge. Am Nachmittag fahren wir zurück und sind etwa um 18.00 wieder in Tübingen.

Ein absolutes Wellness und Erlebniswochenende - bitte beachten: maximal 10 Teilnehmer sind möglich!

 

Seiten